Stampin’Up!

Was ist Stampin’Up?

Stampin’Up! wurde 1988 in den USA gegründet und bietet seitdem ein wachsendes Sortiment an Bastelbedarf an. Vorwiegend geht es dabei – wie der Name vermuten lässt – um stempeln, aber auch eine Menge anderer Techniken zum Basteln rund um Papier werden mit den Produkten zum Kinderspiel.

Seit Ende 2007 gibt es das Unternehmen auch auf dem europäischen Markt und begeistert auch immer mehr Menschen in Deutschland.

Was macht Stampin’Up! besonders?

Was mich persönlich an Stampin’Up! begeistert ist:

  • die gute und gleichbleibende Qualität der Produkte
    Einige Beispiele: das Papier fühlt sich sehr wertig an, die Stempelkissen haben eine tolle Größe, die Handstanzen liegen toll in der Hand und lassen sich leicht drücken, …
  • das aufeinander abgestimmte Sortiment
    Die umfangreiche Farbpalette macht es für jeden möglich farblich stimmige Projekte zu kreieren. Hier passt das Papier zur Stempeltinte, zum Band und zum Dekoknöpfchen. Vorbei ist die Zeit, in der man alles aus der Schublade gezogen und so lange zusammen gehalten hat, bis man – wenn überhaupt – etwas Passendes gefunden hat. Zu vielen der Stempel gibt es Handstanzen oder Formen für die Stanzmaschine – optimal für Menschen wie mich, denen beim Gedanken an sauberes Ausschneiden anders wird.
  • das kreative Netzwerk der Demonstratoren
    Mehr dazu weiter unten.

Wo und wie gibt es die Produkte zu kaufen?

Die Produkte gibt es nur im Direktvertrieb – also über sogenannte Demonstratoren wie mich. Da jeder Bastler andere Bedürfnisse und Kenntnisse hat, gibt es verschiedene Möglichkeiten, an die Produkte zu kommen:

Den Katalog – auch Ideenbuch genannt – gibt es entweder online hier oder in gedruckter Form für 5€ bei mir.

Was ist ein Demonstrator?

Demonstratoren sind im allgemeinen bastelverrückte Hühner, die es lieben, stundenlang über ihr Hobby zu reden. Irgendwann kommt man dann darauf, dass es toll wäre, wenn dieses Hobby sich refinanziert. Ehe man es weiß ist man ein Teil dieses superkreativen Netzwerks.

Die meisten Menschen sehen etwas Gebasteltes und sind der Meinung, dass sie niemals in der Lage wären, so etwas selbst zu machen. Demonstratoren sind dazu da, diesen Leuten zu zeigen, dass die meisten Sachen wirklich total einfach sind, wenn man sich traut und das richtige Werkzeug zur Hand hat. Ich schätze, damit bin ich dann beim Leitspruch von Stampin’Up!:

“Zu lieben was wir tun, zu teilen was wir lieben, und somit anderen zu helfen, durch eigene Kreativität Erfolge zu erzielen … Dadurch zeichnen wir uns aus.”

Das ist wohl das Beste an den Stampin’Up! Demos … wir haben das Bedürfnis zu teilen. Bei uns ist Nachmachen erlaubt und erwünscht. Falls du jetzt Feuer und Flamme bist und auch dabei sein willst, dann schau einfach mal hier vorbei.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *